FLYING FOXES FÜR ALLE 5ER

klettergarten03Da die Klassenfahrten wegen Corona ausfielen, fuhren alle 5er in den Hochseilgarten K1 nach Eikamp. Hier kommt der Bericht von Hanna Grundmann: „Die Busfahrt war schon aufregend, weil unser Anschlussbus eine Panne hatte und wir irgendwo in einer Einfahrt ein Picknick machen mussten. Das Wetter spielte mit und wir genossen die Sonne, auch wenn es kalt war. Im K1 angekommen, mussten wir Klettergurte und einen Helm anziehen. Der Jugendbetreuer erklärte uns alles. Anschließend dachte er, er könnte entspannen. Dem war aber nicht so…

 

Nachdem wir den Einführungsparkour spielend geschafft hatten, durften wir in 3er und 4er Gruppen den grünen und den blauen Parkour erklimmen. Da ging es schon los. Amjad war zu klein, um sich an den Seilen gut langzuhangeln. Er mochte nun gar nicht mehr und verbrachte den Rest des Tages sitzend und schmollend. Auch wir Mädchen waren so klein, dass wir oft die Unterstützung des Jugendbetreuers brauchten, der nun schon stöhnte.

An jedem Parkour-Ende gab es eine Seilrutsche, was ich gut fand, da konnte jeder mal rutschen. Ein Parkour war mit einem Holzpferd ausgestattet, wo man sich draufsetzte. Zwischendurch machten wir kleine Pausen in der Sonne. Dies war dem Jugendbetreuer leider nicht vergönnt, denn die Parallelklasse hatte auch kleinere Schüler dabei, die in luftiger Höhe immer wieder nach Hilfe riefen.

Das Highlight war aber der höchste Parkour. Er heißt Flying Foxes und besteht nur aus Seilzügen. Der war echt cool! Als unsere Kletterzeit um war, zogen wir die Ausrüstung aus und die Busfahrt verlieft ohne Zwischenfälle.“

Kategorie: